Partizipation/ Kinderkonferenz

Die Kinderkonferenzen in unserem Kindergarten sind eine bedeutsame pädagogische Form für die Kinder zum Erleben von Demokratie. Sie sind daran beteiligt.

 

Es heißt, dass:

 

 

 

 

  • Kindern das Wort gegeben wird
  • Sie beteiligt sindSie zusammen planen
  • Sie demokratisch abstimmen
  • Sie konkrete Situationen besprechen
  • Sie eine Situation verstehen
  • Sie gestaltenSie ihre Freude und ihren Unmut zum Ausdruck bringen
  • Sie Verantwortung übernehmenSie sich engagieren
  • Sie gemeinsame Ideen und Vorhaben aushandeln
  • Sie Grenzen von sich und anderen erfahren

Die Kinderkonferenzen finden als Gruppenkonferenzen mindestens einmal in der Woche im Abschlussstuhlkreis der jeweiligen Gruppe statt. Hier entscheiden die Kinder und die pädagogischen Mitarbeiter der Gruppe über Angelegenheiten, die usschließlich die Gruppe betreffen. In jedem Jahr wird ein neues Kinderparlament durch die Kinder gewählt. Sie bereiten Vollversammlungen vor. Das Kinderparlament tagt einmal im Monat und besteht aus jeweils 2 Kindern pro Gruppe. Begleitet werden die Sitzungen durch unsere pädagogischen Mitarbeiter. Die Gesprächsführung wechselt, die Gesprächsregeln wie „aussprechen lassen" und „es spricht nur einer", sind sehr wichtig.

Ergebnisse werden kindgerecht dokumentiert und als Wandplakat im Hauptflur ausgehängt.