Zusammenarbeit von Tageseinrichtung und Grundschule

Die Einschulung ist ein wichtiger Schritt im Leben eines Kindes. Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule wird von uns in Zusammenarbeit mit den Grundschulen, die die Kinder aus unserem Haus aufnehmen, sorgfältig vorbereitet und gestaltet. Dies soll den Kindern den Abschied vom Kindergarten und den Eintritt in die Schulzeit erleichtern.

Durch unsere Bildungsarbeit im Kindergarten entwickelt sich die Schulbereitschaft bzw. die Schulfähigkeit der Kinder. Unser Ziel ist es, konkrete Strukturen und Abläufe zu schaffen, die im letzten Kindergartenjahr zum Tragen kommen und den Übergang zum Schulalltag vorbereiten und gestalten.

Das sind bei uns gemeinsame Themen, die im drei- bis vierwöchigen Rhythmus wechseln. Hierbei handelt es sich um Projekte, die für Kinder im Alter von 5-6 Jahren wichtig und interessant sind. Gemeinsam mit den Grundschulen, Therapeuten und dem Gesundheitsamt haben wir einen Entwicklungsbogen erarbeitet, in dem Entwicklungs- und Lernprozesse der einzelnen Kinder dokumentiert werden. Mit Einverständnis der Eltern können die Grundschulen Einsicht in diese Entwicklungsbögen nehmen.

Das Buch „Baum der Erkenntnis" und das Portfolio wird von den Kindern an die Schule weitergereicht. Das pädagogische Personal des Kindergartens bietet die Begleitung eines Kindes zur Schuluntersuchung an.

Um den Kindern den Eintritt in die Schule angstfrei zu gestalten und zu erleichtern, besuchen alle Kinder, die eingeschult werden mit uns ihre zukünftige Grundschule und nehmen an einer Unterrichtseinheit teil. Gleichzeitig lernen sie die Lehrkräfte und ihre Schule kennen.

Die Lehrer, die Erstklässler übernehmen, besuchen die Kinder im Kindergarten. So sind erste Kontaktaufnahmen möglich. Auch an Tagen der offenen Tür nimmt das pädagogische Personal des Kindergartens teil.

Wir bieten Gespräche zwischen Eltern, Lehrern und päd. Fachkräften unserer Einrichtung an, um den Übergang vom Kindergarten zur Schule unterstützend zu begleiten. So finden jedes Jahr „Übergabegespräche" im Kindergarten oder in der Schule statt.

Auch Patenschaften von Grundschulkindern der 2. und 3. Klasse mit Kindergartenkindern, die eingeschult werden, sind möglich.

Es findet ein regelmäßiger Austausch zwischen päd. Fachkräften des Kindergartens und Lehrern der Grundschule statt. Auch gib es einen Informationselternabend vor der Einschulung. Hier werden die Eltern von Grundschullehrern darüber informiert, was für einen guten Schulstart wichtig ist. Dieser Infoabend findet im Kindergarten statt.

Ganz wichtig ist uns, dass Eltern ganz selbstverständlich mit einbezogen werden.

Wir haben mit Erfolg am Modellversuch des Landes Niedersachsen „Projekt – Brückenjahr" teilgenommen.