Geschichte des Hauses

 Das Gebäude, in dem sich der heutige Kindergarten befindet, war früher das sog. "Männer- und Jünglingsheim".

Am 23. Januar 1884 fand die Einweihungsfeier des neuen "Jünglingsheimes" statt.

 

Das Gebäude bestand aus einer Hauswartswohnung und zwei größeren Versammlungsräumen. Das Vereinshaus diente in den Nachkriegsjahren als Notunterkunft für Flüchtlinge aus den ehemaligen Ostgebieten. 1956 wurde das Haus der Kirchengemeinde übertragen und diente als Gemeindehaus. Es fand dort z.B. der Konfirmandenunterricht statt.

Am 01.03.1965 wurde in diesem Haus ein Kindergarten eröffnet.

Es gab nur ein paar Tische und Stühle in einem großen Raum. 20 Kinder wurden damals betreut. Langsam wurde eine Gruppe nach der anderen aufgebaut. 1971 entstand nach Renovierungsarbeiten in diesem Gebäude ein Dreigruppenkindergarten. Im Juli 1983 wurde mit weiteren Umbauarbeiten begonnen.

Der Dreigruppenkindergarten wurde in einen Eingruppenkindergarten mit entsprechenden Nebenräumen umgebaut. Dieser Umbau dauerte 6 Monate. In dieser Zeit fand der Kindergartenbetrieb in verschiedenen Häusern statt. Eine Gruppe war im Gemeindehaus der Kirchengemeinde und eine im "Rot-Kreuz-Haus" am Speckweg untergebracht.



 

Im Jahr 2001 folgte ein weiterer Umbau. Es wurden ein Mehrzweckraum und ein Büro angebaut.

Im Altbau wurde aus dem ehemaligen Mitarbeiterzimmer eine Küche mit neuem Inventar, aus der ehemaligen Küche ein Materialraum und aus dem ehemaligen Büro ein Mitarbeiterzimmer. Der Anbau umfasst ca. 60 m².

Im Jahr 2011 wurde eine Kinderkrippe mit folgenden Räumlichkeiten angebaut: ein Gruppenraum, ein Ruheraum, eine Küche, ein Sanitärraum, zwei Abstellräume und ein großer Eingangsbereich. Im oberen Stockwerk entstanden ein Personalraum, ein Büro und zwei WC-Räume. Aus dem Büro des Altbaus entstand ein Elterncafe und Besprechungsraum. Das ehemalige Mitarbeiterzimmer wurde dem Mehrzweckraum zugefügt.

 

Im Jahr 2012 wurde eine zweite Krippengruppe mit Ruheraum, Sanitärraum, Gruppenraum, Abstellraum und Küche angebaut. Im Obergeschoss dieses Gebäudes wurde eine TABS (Tagesbetreuungsstelle) eingerichtet.